Umlättern src=


Startseite

Haftmaterial
für die Tafel

Material für
Whiteboards


Material für
Freiarbeit


Glossar

Comenius

Download Lernmittel
Mathematik

 

Körper spiegeln und drehen

01  Hase und Igel
Ein Quader trägt auf der Grund- und Deckfläche das Bild eines Hasen bzw. eines Igels. Kippt man den Quader über die Kanten nach links/ rechts/vorn/hinten, so hinterlässt er eine Spur. Aufgabe: Zu gegebener Startposition, etwa Hase oben, sichvorstellen, wer in der Endposition oben liegt, Igel oder Hase. Wessen Vorstellungskraft nicht ausreicht, kann das mehrmalige Kippen mit dem beiliegenden Quader ausführen. Im nebenstehenden Bild führt der Quader sechs Kippbewegungen aus. Wer liegt am Ende oben? - Ab 3. Schuljahr. - Siehe Raumvorstellung: Geom. Objekt bewegen sich vorstellen.

02  Farbige Quader drehen - Schülermaterial
Zu einem 6-farbigen Holzquader gibt es drei Kartensätze. Die Kar- ten eines Satzes zeigen 10 bzw. 11 Raumlagen des Quaders bei der Dre- hung um eine Achse. Zwei Drehachsen verlaufen vertikal bzw. horizontal durch den Mittelpunkt gegenüberliegender Seitenflächen, eine Drehach- se ist eine der Raumdiagonalen. Die Aufgabe besteht darin, die Karten so anzuordnen, dass sie die Drehung des Quaders um 360 Grad dar- stellen. Parallel dazu kann die Drehung mit dem farbigen Holzquader ausgeführt werden. Das nebenstehende Bild zeigt 4 von 11 Raumlagen der Drehung um eine der Raumdiagonalen. - Ab 3. Schuljahr. - Siehe Raumvorstellung: Geom. Objekt bewegen sich vorstellen.

03  Ball-Würfel kippen
Ein mit Bildern von Basket-, Hand- und Volleyball beklebter Würfel wird auf einem in quadratische Felder unterteilten Spielfeld von Feld zu Feld gekippt. Hierbei ändert sich die Lage der Bälle. Aufgabe: Sich die Lage der Bälle nach mehrmaligem Kippen vorstellen. Wessen Vorstellungs- kraft nicht ausreicht, kann das mehrmalige Kippen mit dem beiliegenden Würfel ausführen. Das nebenstehende Bild zeigt eine einfache, weil nur lineare Kippfolge. - Ab 4. Schuljahr. - Siehe auch Raumvorstellung: Geom. Objekt bewegen sich vorstellen.

04  Farbige Würfel kippen
Von einem sechsfarbigen Würfel sieht man im Schrägbild nur drei Far- ben. Kippt man den Würfel nach rechts, links, vorn oder hinten, werden andere Farben sichtbar. Durch wiederholtes Kippen kann man insge- samt 24 verschiedene Ansichten erzeugen. Aufgaben: Die Ansichten so ordnen, dass sich eine Kippfolge ergibt. - Ausgehend von einer Ansicht eine vorgegebene Kippfolge durchführen. - Bildreihe um eine fehlende Ansicht zu einer Kippfolge ergänzen. - Scrabble mit den Ansichten des farbigen Würfels. Bild: Mit den sechs Ansichten des Würfels eine Kipp- folge bilden. - Ab 3. Schuljahr. - Siehe auch Raumvorstellung: Geom. Objekt bewegen sich vorstellen.

05  Farbige Würfel drehen
Zu einem 6-farbigen Holzwürfel gibt es drei Kartensätze. Die Karten eines Satzes zeigen 12 bzw. 21 Raumlagen des Würfels bei der Dre- hung um eine Achse. Zwei Drehachsen verlaufen vertikal bzw. horizontal durch den Mittelpunkt gegenüberliegender Seitenflächen, eine Drehach- se ist eine der Raumdiagonalen. Die Aufgabe besteht darin, die Karten so anzuordnen, dass sie die Drehung des Würfels um 360 Grad dar- stellen. Parallel dazu kann die Drehung mit dem farbigen Holzwürfel ausgeführt werden. Das nebenstehende Bild zeigt 6 von 21 Raumlagen der Drehung um die Raumdiagonale. Ab 3. Schuljahr. - Siehe auch Raumvorstellung: Geom. Objekt bewegen sich vorstellen.

06  Körper spiegeln
Gegeben sind 24 Holzwürfel zum Bauen von Würfelkörpern und ein Handspiegel. Aufgaben: 1. Würfelkörper spiegeln, 2. Die Spiegelebenen spiegelgleicher Würfelkörper bestimmen. - Es liegen zwei Versionen vor: 1. Der Würfelkörper ist im Bild in einzelne Würfel unterteilt. 2. Die Unterteilung des Körpers in einzelne Würfel fehlt. Das nebenstehende Bild zeigt eine Aufgabe und ihre Lösung: die Spiegelung der kleinen Wendeltreppe. - Ab 4. Schuljahr. - Siehe Raumvorstellung: Geom. Objekt bewegen sich vorstellen.

07  Spiegelebenen - Schülermaterial
Aus gegebenen acht zweifarbigen Würfeln mit je drei roten und blauen Flächen lassen sich größere, farblich unterschiedliche Würfel herstellen. Die Aufgabe besteht darin, die Würfel zunächst nachzubauen und da- nach auf Spiegelgleichheit und Zahl der Spiegelebenen zu untersuchen. Das nebenstehende Bild zeigt einen Würfel mit nur einer, vertikal ver- laufenden Spiegelebene. - Ab 4. Schuljahr. - Siehe auch Raumvor- stellung: Geom. Objekt bewegen sich vorstellen.

08  Chamäleon-Würfel - Schülermaterial
Die Seitenflächen von 8 kleinen Würfeln zeigen Chamäleons in 6 verschiedenen Farben. Aus den 8 Würfeln lässt sich ein großer Würfel mit folgenden Eigenschaften herstellen: Jede Seitenfläche zeigt Chamä- leons in derselben Farbe. Parallele Seitenflächen zeigen dieselbe Farbe. Durch Umschichten kann man schrittweise eine Farbe gegen eine andere tauschen. Das Bild zeigt Chamäleons in den sechs möglichen Farben auf kleinen Würfeln. - Ab 4. Schuljahr. - Siehe auch Raum- vorstellung: Geom. Objekt bewegen sich vorstellen.


 



Hase

Farbquader drehen 1
Ballwürfel
Farbwürfel 1
Farbwürfel drehen

Spiegeln 1 Spiegeln 2
Chamäleon