Umlättern Mathematik Klasse 1 bis 6


Startseite

Haftmaterial
für die Tafel


Material für
Whiteboards


Material für
Freiarbeit


Glossar

Comenius

Download Lernmittel
Mathematik

 

Normalpapier und Etikettpapier laminieren

Zum Schutz vor Verschmutzung und zur Erhöhung der Haltbarkeit wird laminiert. Um Lichtreflexe zu unterbinden, sollte man Laminiertaschen aus matter Folie verwenden. Heutzutage wird das Laminiergut auf bei- den Seiten vollflächig mit Folie beklebt - siehe Bild 1.

Laminiertaschen aus matter Folie führt die pro Target Media, Friedrich-Bessel-Str.14, 50126 Bergheim, Telefon 0800 888 2 666 9. - 100 Lami- niertaschen, DIN A4, matt, 160 Mikron = 2 x 80 Mikron.

Ein Ausdruck auf gewöhnliches Papier - häufig Karten mit Aufgaben auf der Vorderseite und Lösungen auf der Rückseite - wird beidseitig lami- niert - siehe Bild 2. Dadurch werden Vorder- und Rückseite geschützt.

Ein Ausdruck auf Etikettpapier (selbstklebendes Papier) wird nur vorder- seitig laminiert, denn das Folieren der Rückseite würde das Abziehen des Schutzpapiers unnötig erschweren. Man legt unter das Schutzpapier gewöhnliches Papier - siehe Bild 2 - und laminiert beides zusammen. Danach trennt man die Papiere, indem man die Ränder abschneidet. Leider ist das gewöhnliche Papier Ausschuss.

Hat man zwei Ausdrucke auf Etikettpapier, so legt man die Ausdrucke Rücken an Rücken - siehe Bild 3 - und laminiert beide Ausdrucke zu- sammen. Danach trennt man die Papiere, indem man die Ränder ab- schneidet. Beide Etikettpapiere sind nun vorderseitig laminiert und es gibt keinen Ausschuss.

Die meisten marktgängigen Laminiergeräte laminieren nur gewöhnliches Papier. Das Laminieren von Etikettpapier wie in Bild 2 gelingt häufig nur, wenn man dünnes Papier hinterlegt, z. B. Schreibmaschinenpapier 80 g/m2. Inzwischen gibt es ein Laminiergerät, das bis zu 2 mm starkes Laminiergut verarbeitet: den "Pegasus Design DIN A3 Metall Laminator". Dieses Gerät laminiert mühelos ein Etikettpapier wie in Bild 2 und auch zwei Etikettpapiere wie in Bild 3.

Pegasus Design, Berliner Str. 10, 89537 Giengen, vertreibt das im nebenstehenden Bild dargestellte "Pegasus Design Laminiergerät DIN A3 Metall Laminator". Das Gerät laminiert ohne Carrier (Transportta- sche). Eine Rollenheizung mit vier Heizrollen gewährleistet bläschen- freies Laminieren. Mit Hilfe der Temperaturanzeige kann man am Dreh- knopf die Temperatur sehr genau einstellen. Das Gehäuse besteht aus Metall. Eine Klemmleiste an der Rückseite hält das Laminat fest.




Laminieren

Vorlage 2
Vorlage 3

Laminiergeraet